Wasserfälle Archive » Einfach sehenswert


Autor: Björn

Wenn der Rideau Canal im Winter gefriert bietet sich eine riesige Eisfläche perfekt zum Schlittschuhlaufen an. Im Sommer hingegen lassen sich verschiedene Landschaftsbilder bei einer Bootstour entlang des Kanals bewundern.


Nur rund 19 Kilometer des Rideau Canal, der auch Rideau Waterway genannt wird, sind künstlich angelegt worden. Die verbleibenden 183 Kilometer beinhalten ausgebaute Abschnitte von Flüssen und Seen. Der Kanal, der die beiden Städte Ottawa und Kingston verbindet wurde nach dem Wasserfall Rideau Falls benannt und im Jahre 1832 eröffnet. Damit ist er die älteste Wasserstraße in Nordamerika, die bis heute ununterbrochen genutzt wird. Vor vier Jahren wurde der Kanal von der UNESCO daher zum Weltkulturerbe erklärt. Er hält ganzjährig etliche Freizeitmöglichkeiten und Attraktionen bereit.    [...mehr]



Autor: Björn

Im Nationalpark Plitvicer Seen reihen sich sechzehn Gewässer aneinander und bilden eine wunderschöne und unvergleichbare Naturkulisse, umgeben von einer bergigen Landschaft, unweit der Adria. 1997 wurden die Seen, die mittlerweile im Nationalpark liegen, auf die UNESCO-Liste des Weltnaturerbes aufgenommen, und bilden seitdem ein wichtiges, touristisches Ziel in Kroatien.

Durch den beachtlichen Höhenunterschied von 130 Metern zwischen dem nördlichsten und dem südlichsten See des Nationalpark Plitvicer Seen, variiert auch die Umgebung, sowie die Flora und die Fauna stark. Viel gibt es sicherlich zu entdecken, im Nationalpark, der trotz seiner Abgeschiedenheit eine komfortable Anreise erlaubt. So ist die Region umgeben von Zadar, Rijeka und Zagreb, drei Städte mit internationalen Flughäfen, die von Deutschland regelmäßig angeflogen werden.    [...mehr]



Autor: Björn

Die Iguazu Wasserfälle liegen zwischen der argentinischen Provinz Misiones und dem brasilianischen Bundesstaat Paraná. Sie erstrecken sich auf einer Länge von etwa 2,7 Kilometer und machen den Niagara-Fällen wahrlich Konkurrenz.

Iguazu Wasserfälle ©Flickr/Evelyn Proimos

Die faszinierenden Wasserfälle setzen sich aus 20 größeren und 255 kleineren Wasserfällen zusammen, wobei die imposantesten von ihnen haben eine Höhe von bis zu 82 Meter erreichen. Die meisten von ihnen haben eine Höhe von etwa 64 Metern.    [...mehr]



Autor: Björn

Der Geirangerfjord in Norwegen ist wahrlich eine Perle der Natur.  Er schlängelt sich anmutig durch die Berge und ist das Lebenselixir für die einzigartige Flora und Fauna, die ihn umgibt. Erleben Sie atemberaubende Wasserfälle und lassen sich von der Landschaft verzaubern!

Dass der Geirangerfjord zu einem der einzigartigsten Naturschauplätze der Welt gehört, hat auch die UNESCO erkannt. Sie hat ihn bereits 2005 zum Weltnaturerbe ernannt und ihm somit Schutz und Erhalt zugesichert. Wer einmal von der Adlerstraße die Aussicht auf den Geirangerfjord genossen hat und Zeuge der ins Tal stürzenden Wassermassen der zahlreichen Wasserfälle geworden ist, wird verstehen wie notwendig es ist, ein solches Wunderwerk der Natur vor seinem Verfall zu schützen.    [...mehr]



Autor: Björn

Das Okapi Wildreservat im Kongo ist die Heimat einer seltenen und faszinierenden Art: der Kurzhalsgiraffe oder auch Waldgiraffe Okapi. Diesem außergewöhnlichen Tier hat das Reservat nicht nur seinen Namen zu verdanken, sondern auch die Ernennung zum UNESCO Weltnaturerbe.

Das Okapi ist ein Paarhufer, der wie eine Kreuzung aus Giraffe und Zebra anmutet. An den Vorder- und Hinterläufen weist es eine ähnliche schwarz-weiß gestreifte Fellbeschaffenheit auf wie sein komplett gestreifter Verwandter. In Knochenbau und Anatomie ähnelt das Okapi jedoch eher der Giraffe. Deswegen zählt es zur Gruppe der Giraffenartigen.     [...mehr]



Autor: Anna-Kathrin

Der Rheinfall in Schaffhausen stürzt 20 Meter in die Tiefe – Eine echte Schweizer Sehenswürdigkeit. Die Schweiz ist eben nicht nur das Land der Banken, Heidis Heimat und Herkunftsland der Toblerone. Der Rheinfall in die Schweiz ist einen Besuch wert, vielleicht aber lieber ohne Boot.

Rheinfall Schaffhausen © Flickr / Jean & Nathalie

Die Schweiz ist für viele Dinge berühmt, dabei vergessen viele die Sehenswürdigkeiten in der Schweiz, die allerdings sehr zahlreich sind. Eine davon ist der Rheinfall in Schaffhausen, wo der Rhein mehr als 20 Meter in die Tiefe rauscht. Das klingt etwas lächerlich, denn schließlich überwinden andere Wasserfälle in der Welt viel mehr Höhenmeter, dennoch reicht es für Platz eins in Europa.    [...mehr]



Autor: Anna-Kathrin

Der Taroko Gorge oder Taroko Nationalpark und Marmor ist wohl nicht das Erste, was einem einfällt, wenn man an Taiwan denkt. Der Taroko Nationalpark ist dennoch eine Reise wert, für Naturliebhaber, Wanderer oder Fahrradfahrer könnten die Aussichten in Taiwan kaum schöner sein.

Taroko Nationalpark. Flickr © sanbeiji

Made in Taiwan sieht man öfters bei Elektrogeräten oder aber Kleidung, Taiwan hat allerdings weit mehr zu bieten als riesige Fabriken – riesige Berge zum Beispiel. Denn einer der für mich wohl schönsten Nationalparks der Welt liegt an der Ostküste Taiwans: Der Taroko Nationalpark.    [...mehr]



Autor: Björn

Die New Yorker Brooklyn Bridge ist eine der ältesten und zu ihrer Entstehungszeit längsten Hängebrücken der  Welt. Mit 1.833,68 Metern Gesamtlänge überspannt sie den East River und verbindet die Stadtteile Manhatten und Brooklyn miteinander. Für die Stadt New York wurde die Brooklyn Bridge schnell zu einem neuen Wahrzeichen und symbolisiert als ‘Sehnsuchtsbrücke’ den amerikanischen Traum.

[...mehr]



Autor: Nina

Neuseelands Natur ist atemberaubend und in dieser Form und Vielfalt auf der Welt einzigartig. So verwundert es auch nicht, dass jährlich eine riesige Anzahl von Besuchern das Land und vor allem seine Naturschönheiten erkunden will. Und eine dieser Schönheiten, zu der sie zahlreich strömen, ist der Milford Sound.

Dieses berühmte Fjord Neuseelands ist schon fast zu einem Wahrzeichen des Landes geworden. Nicht zuletzt weil es von allen Sounds (= Fjord) im Fjordland nicht nur der in meinen Augen schönste, sondern der am besten zu erreichenste ist.    [...mehr]



Autor: Nina

Blue Mountains © t3rmin4t0r

[...mehr]


Nächste Seite »