Nationalpark Archive » Seite 4 von 5 » Einfach sehenswert


Autor: Nina

Die meisten stellen sich unter Südamerika wohl Dschungel, Hitze oder die Anden vor. Doch dieser Kontinent ist extrem vielseitig. In Patagonien zum Beispiel findet man riesige Gletscher und weite Eiswüsten eingebettet in eine atemberaubende Landschaft. Das ist der Nationalpark Los Glaciares.

Schnatternde Pinguine, große Seeelefanten, krachende Eismassen und leuchtende Eistunnel treffen hier direkt auf Granitberge mit bizarren Gesteinsformartionen. Im argentinischen Teil Patagoniens an der Grenze zu Chile, genauer gesagt in der Provinz Santa Cruz, liegt der Nationalpark Los Glaciares. Auf einer Fläche von 4459 km² erstrecken sich hier riesige Gletscherformationen, die größten Südamerikas. 1981 erklärte die UNESCO dieses Gebiet zum Weltnaturerbe um diese einzigartigen Eismassen zu schützen und zu erhalten.

Perito Moreno © Flickr/ untipografico

[...mehr]



Autor: Nina

Death Valley Schatten © Flickr/ kugelfishDeath Valley: Das ist für viele der Inbegriff der rauen, amerikanischen Wüste. Man denkt vielleicht noch an Western, an harte Kerle, an Goldgräber oder raubeinige und verschrobene Bewohner in fast schon Geisterstädten. Und ein paar von diesen Klischees stimmen sogar…

Mehr als eine Million Besucher jährlich wollen sich davon überzeugen und sich von der rauen und faszinierenden Landschaft einnehmen lassen, dessen größter Teil zu Kalifornien gehört und ein kleiner Teil zu Nevada. Die Höhenunterschiede im Tal des Todes sind enorm: Vom tiefsten Punkt der USA, Badwater (85,5 m unter dem Meeresspiegel) bis zum 3.368 m hohen Telescope Peak.

Death Valley © Flickr/ PhillipC

[...mehr]



Autor: Nina

Berg im Namib-Naukluft-Nationalpark © Flickr/ coda

Die Erde ist schon ein faszinierender Planet… Immer wieder kann man feststellen, dass selbst die unwirtlichsten Gegenden eine großartige Naturkulisse und eine reiche Tier- und Pflanzenwelt haben können. Solch ein Fall ist auch der Namib-Naukluft-Park, ein Nationalpark in der Namib-Wüste in Namibia.

In den letzten Jahren konnte man beobachten wie das Interesse vieler Touristen an den Wüsten der Welt nach und nach gewachsen ist. Immer mehr Menschen wagen sich hinaus in Weiten, die besonders uns Städtern extrem unrealistisch erscheinen.

Namib-Naukluft-Nationalpark © Flickr/ fotodesign-luetkeUnd so zieht auch die Namib-Wüste Namibias jedes Jahr unzählige wagemutige Besucher in ihren Bann. Die älteste Wüste der Erde raubt einem vom ersten Moment an den Atem. Nicht wegen der Hitze oder der krassen Kälte bei Nacht, sondern weil sie mit einem beeindruckenden Farbenspiel aufwartet.    [...mehr]



Autor: Nina

Flamingos im Nakurusee © Flickr/ AnnaKika

Der Lake Nakuru Nationalpark gehört zu den beliebtesten Parks Kenias, wenn nicht sogar ganz Afrikas. Jährlich kommen über 200.000 Besucher an den Nakurusee, rund 140 km nordöstlich von Kenias Hauptstadt Nairobi, um Zeuge eines einzigartigen Naturschauspiels zu werden.

Im und um den See verteilt leben rund 2 Mio. Flamingos. Noch nie hat man so viele dieser Tiere an einem Ort gesehen. Es sieht von weitem fast wie ein rosa Flut aus. Kommt man näher ist die Luft von einem seltsamen Schnattern und Schnäbel-Geklapper erfüllt und auch vom Geruch her, kann man den Vögeln nicht entgehen. ;-)     [...mehr]



Autor: Nina

Snowy Mountains © Flickr/ Random McRandomhead

Die Snowy Mountains sind das beliebteste und wohl auch eines der besten Wintersportgebiete Australiens. Nicht umsonst werden die Snowies auch die australischen Alpen genannt, denn sie stehen unseren Skigebieten in nichts nach. Und das schönste ist, wenn bei uns Sommer ist, ist in Australien Winter, so dass man in der Zeit zwischen Juni und Oktober dem Vergnügen im Schnee fröhnen kann.

Die Snowy Mountains sind die höchsten Berge auf dem australischen Kontinent und so ist logischerweise auch der höchste Berg, der Mount Kosciuszko, der 2.228 m in den Himmerl ragt, ein Teil von ihnen. Sie liegen in den Bundesstaaten Victoria und New South Wales und gehören wiederum zu einem großen Küstengebirge, der Great Diving Range.    [...mehr]



Autor: Nina

Blick auf Lake Louise © Adam Baker

[...mehr]



Autor: Nina

Südöstlich von Australien liegt eines der letzten Naturparadiese der Erde, Tasmanien. Dadurch, dass diese Insel so lange vom Festland isoliert war, hat sich hier die Flora und Fauna besonders ausbreiten und entwickeln können.

[...mehr]



Autor: Nina

Zwischen den zwei kleinen australischen Orten Warrnambool und Cape Otway schlängelt sich die wohl schönste Küstenstraße der Welt rund 250 km den indischen Ozean entlang. Die von Wind und Wellen geformte Küsten kann man hier von unzähligen Aussichtspunkten aus genießen und verlassene Strände und Sandsteinklippen werden von einer tosenden Brandung umspült.

[...mehr]



Autor: Nina

Blue Mountains © t3rmin4t0r

[...mehr]



Autor: Nina

Victoriafälle1 © babasteve

[...mehr]


« Vorherige SeiteNächste Seite »