Dubai – Wer diesen Namen hört, denkt wahrscheinlich an Luxushotels und Bauprojekte der Superlative. Nun hat der Luxus und einwenig auch der Größenwahn wieder zugeschlagen. Diese Tage hat das Hotel Atlantis seine Pforten für die ersten Gäste geöffnet.

Bisher war das spektakulärste und luxuriöseste Hotel des Wüstenstaates das Burj al Arab. Doch die Tage seiner Alleinherrschaft sind gezählt… Das Hotel Atlantis ist eine ernsthafte Konkurrenz für das bisherige Aushängeschild Dubais, denn hier bekommt Superlative einen neuen Namen: 1.539 Zimmer verteilen sich auf einer Fläche, die etwas größer ist als 64 Fußballfelder. Dazu gehören auch ein Wasserpark, ein Freizeitpark, riesige Schwimmbecken mit nur allen erdenklichen Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten, unzählige Aquarien und und und.    [...mehr]


Seit Jahrtausenden sind die Menschen von der Baukunst des Alten Ägypten fasziniert. Die mythische Denkmäler aus längst vergangenen Zeiten scheinen immer noch eine große Anziehungskraft zu besitzen. Eines der bekanntesten und auch meist besuchtesten Sehenswürdigkeiten, neben den Pyramiden, sind sicherlich die beiden Tempel von Abu Simbel.

großer Tempel von Ramses II. © Flirck/ eviljohnius

Tief in die Felsen am westlichen Nilufer ließ Pharao Ramses II. vor über 3.000 Jahren ein Denkmal für sich und seine Frau Nefertari bauen. Gleichzeitig waren sie auch an den südlichen Grenzen des Pharaonenreiches ein Zeichen der Macht in Richtung des tributpflichtigen Nubien. Dieses Symbol der Stärke und Überlegenheit hat bis in die heutige Zeit überdauert. Bis wir ach so modernen Menschen auf die Idee kamen den Assuan-Staudamm zu bauen. Da das gesamte Gebiet von Unternubien samt Abu Simbel überflutet werden sollte, wurde der Tempel so mir nichts dir nicht verlegt.    [...mehr]


Key West unterscheidet sich schon immer ein wenig vom Rest der USA. Mit seinem fast schon karibischen und besonderen Charme ist es jeher ein Mekka für Touristen, aber auch für alle möglichen Exzentriker, Künstler oder Homosexuelle. Und auch politisch war Key West immer etwas anderer Ansicht…

Sonnenuntergang auf Key West © Flickr/ jiashiang

Palmen wiegen sich leicht im Wind und das türkis-blaue Wasser funkelt in der Sonne. Man könnte meinen man ist in der Karibik… Das liegt vor allem daran, dass die Insel Key West mit der gleichnamigen Hauptstadt der südlichste Punkt der USA auf dem nordamerikanischen Festland ist. Am Landesende befindet sich auch ein Markstein, der von den Touristen wohl am meisten fotografiert wird. “Noch 90 Meilen bis Kuba” heißt es dort…    [...mehr]


London Eye an der Themse © Flickr/ JL2003

Wer hätte gedacht, dass sich das große Riesenrad direkt an der Themse so schnell zu einem Wahrzeichen Londons mausert. Aber es ist ja irgendwie auch verständlich: Es schaut ziemlich futuristisch aus und von nirgendwo sonst hat man einen so guten Blick über die Stadt.

Man muss schon etwa schwindelfrei sein um sich in eine der Gondeln fast komplett aus Glas zu trauen, denn mit einer Höhe von 135,36 m ist es das größte Riesenrad Europas und das drittgrößte der Welt (die anderen beiden stehen seit 2004 in China und Singapur).    [...mehr]


Spätestens seit dem “Herrn der Ringe” kennt jeder die traumhaften Landschaften Neuseelands. Und ein Ausflugsziel, das bei den Touristen besonders beliebt ist, ist die Stadt Rotorua und ihr Umland.

Heiße Quelle bei Rotorua © Flickr/ mcaretaker

Rotorua liegt im Zentrum der Nordinsel Neuseelands und ist eines der geothermisch aktivsten Gebiete der Erde. Daher ist die Landschaft vor allem von ihren heißen Quellen und unzähligen Geysiren geprägt. Dies zieht nicht nur Naturbegeisterte an, sondern natürlich auch viele Kurgäste.    [...mehr]


Oktoberfest bei Nacht © Flickr/ acren23

Den meisten, die an Bayern denken, fällt wohl zuerst die Lederhose, Bier und natürlich das Oktoberfest ein. Durschschnittlich sechs Millionen Besucher aus aller Welt strömen jährlich nach München auf das größte Volksfest der Welt. Dieses Jahr findet es zum 175. Mal statt.

Für die einen ist das Oktoberfest einfach nur ein riesiges Besäufnis, auf dem spießige Klischees zelebriert werden, für die anderen eine, wie die Bayern sagen würden, “riesn Gaudi” und eben einfach nur eine verrückte Kultparty. Fakt ist, dass das Oktoberfest in den letzten Jahren immer salonfähiger und zu einem kleinen Promievent wurde. (Woran das wohl liegen könnte, darüber lasse ich mich jetzt nicht aus… ;-) )    [...mehr]


Schiefe Turm von Pisa © Flickr/ Kent MercurioEr gehört wohl zu den berühmtesten Gebäuden auf der Welt. Einst sollte er das Prunkstück der Stadt Pisa in Italien werden. Gut, das ist er ja dann auch geworden, nur nicht im Sinne des Erbauers… ;-)

Der schiefe Turm von Pisa ist Faszinosum und Spott zugleich, aber gerade deshalb zieht es wahrscheinlich jährlich so viele Besucher in die kleine italienische Stadt. Und mal ehrlich, wer möchte ihn heute noch gerade sehen?

Der Turm war als freistehender Glockenturm (Campanile) für den Dom von Pisa geplant. Noch heute ist das Datum der Grundsteinlegung am Fuße des Turmes sichtbar, der 9. August 1173. Viele Quellen sprechen vom Jahr 1174. Das liegt aber daran, dass für die Menschen in Pisa nach dem damaligen Kalender das neue Jahr bereits am 25. März begann.    [...mehr]


Sonnenuntergang auf der Ilha do Bananal © Flickr/ Anderson Mancini

Das Amazonasbecken ist vor allem für seine außergewöhnlichen Naturschauspiele und -phänomene bekannt. Ein solches findet man im Norden Brasiliens, im Bundestaat Tocantins.

Hier verläuft, nach dem Amazonas, einer der größten Flüsse Brasiliens, der Araguaia. Dieser Fluss teilt sich während seines Verlaufs in zwei Arme, die sich dann nach rund 500 km wieder vereinigen. Zwischen diesen beiden Armen eingebettet findet man die Ilha do Bananal (Bananeninsel). Mit einer Fläche von ungefähr 20.000 km² ist sie die zweitgrößte Flussinsel der Welt.

[...mehr]


Im Vorfeld zur neuen gigantischen Arena in Berlin gab es ja einige Probleme, vor allem in Form von Kritik der Anwohner. Nun ist sie nichtsdestotrotz pünktlich fertiggestellt und wartet dieses Wochenende gleich zu Beginn mit einem riesen Programm auf.

O2 World © Flickr/ steffenz

Zentral gelegen zwischen Ostbahnhof und Warschauer Straße, fällt sie einem schon von weitem durch ihr tiefblaues Logo der Firma auf, die sich gleichmal die Namensrechte gesichert hat, O2 Germany. Bauherr und Investor ist die Anschutz Entertainment Group, die weltweit Stadien und Hallen betreibt und der auch der Eihockkeyverein Eisbären Berlin gehört. Und ebendiese werden zusammen mit den Basketballern von Alba Berlin hierher umziehen.    [...mehr]


Was für den Finnen die Sauna oder den Türken das Hammam, ist für die Japaner das Onsen. In diesen öffentlichen Bädern, die von einer heißen Quelle gespeist werden, kann man herrlich entspannen und den Alltagsstress vergessen.

Onsen © Flickr/ Noriko Puffy

Da Japan in vulkanisch aktivem Gebiet liegt, kann man die Onsen fast überall finden. Das Wasser kommt aus einer vulkanischen Quelle und wird, wenn nötig, noch zusätzlich erhitzt. Die meisten Kurorte in Japan zeichnen sich durch ihre große Anzahl an Onsen aus, was dann meist auch schon im Namen erkennbar ist. Die berühmtesten Quellen sind Beppu-Onsen auf Kyushu, das Dogo-Onsen in Matsuyama auf Shikoku oder einige weitere auf der Halbinsel Izu.

Onsen mitten im Schnee © Flickr/ DuchampViele Onsen bieten heutzutage neben der Entspannung im Bad auch noch zusätzliche Wellness-Angebote an, wie Massagen, kleinen Wasserfällen oder Spa-Einrichtungen. Andere wiederum haben sich ihren ursprünglichen Charakter bewahren können. Onsen findet man sowohl überdacht, als auch im Freien, manchmal mitten in einer Schneelandschaft. Allein schon die Lage ist meist wunderschön.    [...mehr]


« Vorherige SeiteNächste Seite »